Unser evangelisches Profil:samariter

„Ausgangspunkte für die kindliche Erfahrung von Welt und von sich selbst ist das, was das Kind wahrnimmt!“

  • Religiöse Bildung beginnt mit der Geburt
  • Die sinnliche Wahrnehmung ist von entscheidender Bedeutung in unserer Einrichtung
  • Wir wollen keine schulischen Unterweisungen, sondern Begegnungen mit religiösen Inhalten und Verhaltensweisen
  • Unsere Kinder sollen Freude am Leben erfahren,
    daraus kann Zufriedenheit und Achtung vor Gottes
    Werk wachsen

Von welchen Fragen und Zielsetzungen leiten wir unser Handeln ab?

  • Wie kann das Kind spüren, dass es geachtet und geliebt wird?
  • Wie kann es Vertrauen zu uns entwickeln?
  • Wie erfährt es Verlässlichkeit und Zuwendung, Wärme und Geborgenheit?
  • Welche Wahrnehmungsmöglichkeiten eröffnen wir unseren Kindern?
  • Welche Umgebung muss es vorfinden, um sich wohl zu fühlen?

WIR WOLLEN VORBILD SEIN!

Das Kind nimmt uns mit dem, was wir tun, wie wir uns verhalten und mit dem, was wir ausstrahlen wahr und wächst damit.